Aufrecht stehen

Charlie Brown, der Anti-Held aus meinen Kindheitstagen, wusste es genau:

“Wenn du deprimiert bist, ist es ungeheuer wichtig, eine ganz bestimmte Haltung einzunehmen. (…) Das Verkehrteste, was du tun kannst, ist aufrecht und mit erhobenem Kopf dazustehen, weil du dich dann sofort besser fühlst.” – Charlie Brown

Dass die eigene Körperstellung tatsächlich einen Einfluss darauf, wie wir uns fühlen, bestätigt mittlerweile auch die Forschung. Und das kannst du dir zunutze machen, um aktiv deine Stimmung- und Gefühlslage zu beeinflussen.

Falls du dich also so kraft- und energielos wie Charlie Brown fühlen solltest, dann mach das Gegenteil von dem, was er in dem Zitat gesagt hat.

Stelle dich einmal ganz bewusst aufrecht hin. Nimm die Schultern hoch, richte den Kopf auf und schaue gerade nach vorne, statt vor dir auf den Boden.

Spüre in dich hinein, wie die veränderte Körperstellung sich innerlich anfühlt. Sehr wahrscheinlich wirst du bemerken, dass sich deine Stimmungslage durch die veränderte Körperstellung ebenfalls verändert hat.

Nutze das und achte in regelmäßigen Abständen darauf, wie du gerade stehst und gehst. Und dann richte dich bewusst auf.